Pflanzenbewässerung Lösung: Unterschied zwischen den Versionen

Aus microbit - Das Schulbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche
(Detailschritte)
(Komplettlösungen)
 
(12 dazwischenliegende Versionen desselben Benutzers werden nicht angezeigt)
Zeile 1: Zeile 1:
 
== Grundsätzliche Überlegungen ==
 
== Grundsätzliche Überlegungen ==
Wir wissen vom Pflanzenwächter, dass die Leitfähigkeit des Bodens von der Kombination von Wasser- und Bodennährstoffen abhängig ist.
+
:Wir wissen vom Pflanzenwächter, dass die Leitfähigkeit des Bodens von der Kombination von Wasser- und Bodennährstoffen abhängig ist.
Ist die Erde zu trocken, soll ein Pumpwerk Wasser aus einem Glas in den Blumentopf pumpen.
+
:In trockener Erde ist der Widerstand groß.
Als Pumpwerk dient ein 180 Grad Servo und z.B. ein Strohhalm.
+
:Es stellt sich die Frage: Ab wann ist die Erde für die Pflanze zu trocken?
 +
:Ist dieser Wert fixiert, soll ein Pumpwerk Wasser aus einem Glas in den Blumentopf pumpen.
 +
:Als Pumpwerk dient ein 180 Grad Servo und z.B. ein Strohhalm.
  
  
 
== Hilfestellung ==
 
== Hilfestellung ==
Wenn der micro:bit mit Strom versorgt ist, wird die Feuchtigkeit der Erde gemessen.
+
;Feuchtigkeit messen
Wird ein Wert (Erfahrungsgemäß 500) unterschritten ist die Erde sozusagen trocken und die Pumpe schaltet sich aktiv.
+
Hinweise und Lösungsschritte zum Feuchtigkeit messen findest du auf der [[Pflanzenwächter_Lösung|Lösungsseite zum Beispiel Pflanzenwächter]]
(Für Demonstrationen kann als Auslöser auch z.B. die Taste B programmiert werden)
+
 
Der Servo pumpt immer wieder bist der Schwellenwert wieder überschritten wird.  
+
;Bastle und Experimentiere
 +
:Baue dir einen Mechanismus mit dem Servo, dem Strohhalm und Klebeband.
 +
:Zum Befestigen am Glas dient der Eisstiel oder eine Holzleiste und Gummiringe.
 +
:Programmiere den Servo und finde den richtigen Winkel
 +
:Als Auslöser für die Pumpe kann auch z.B. die Taste B programmiert werden <spoiler text="Block">
 +
<pre id="pre01">
 +
input.onButtonPressed(Button.B, function () {
 +
    pins.servoWritePin(AnalogPin.P2, 0)
 +
    basic.pause(3000)
 +
    pins.servoWritePin(AnalogPin.P2, 80)
 +
    basic.pause(3000)
 +
    pins.analogWritePin(AnalogPin.P2, 0)
 +
})
 +
</pre> </spoiler>
 +
 
 +
;Sensordaten und Werte
 +
:Wird ein Wert (erfahrungsgemäß ca. 500) unterschritten ist die Erde sozusagen trocken und die Pumpe soll aktiv werden.
 +
:Der Servo pumpt immer wieder bist der Schwellenwert wieder überschritten wird.
 +
 
 +
;Verschwende keine Energie
 +
:mit einer Pause kannst du die Messung und Bewässerung takten
  
  
Zeile 37: Zeile 59:
 
         basic.showNumber(Feuchtigkeit)
 
         basic.showNumber(Feuchtigkeit)
 
     }
 
     }
    basic.pause(4000)
 
 
})
 
})
  
Zeile 45: Zeile 66:
  
  
Für das Pumpwerk wird parallel zur Anzeige der Servo programmiert  
+
;Für das Pumpwerk wird parallel zur Anzeige der Servo programmiert  
  
 
<ol>
 
<ol>
Zeile 67: Zeile 88:
  
 
<htmlet>makecode_embed</htmlet>
 
<htmlet>makecode_embed</htmlet>
 +
  
 
== Komplettlösungen ==
 
== Komplettlösungen ==
[[Datei:pflanzwächteraufbau.jpg|right|500px|border|Pflanzenwächter]]
+
[[Datei:pflanzenbewässerungaufbau.jpg|right|500px|border|Pflanzenbewässerung]]
 
* Die Pflanzenbewässerung in Aktion siehst du in diesem [https://youtu.be/7eC_VjH1eP0 Video]  
 
* Die Pflanzenbewässerung in Aktion siehst du in diesem [https://youtu.be/7eC_VjH1eP0 Video]  
* Eine mögliche [https://makecode.microbit.org/projects/plant-watering/code Lösung]
+
* Eine mögliche Lösung ist hier abrufbar [https://makecode.microbit.org/_MWjaLk3hxRyc Link]
 +
 
  
 
[[Pflanzenbewässerung |Zurück zur Aufgabe]]
 
[[Pflanzenbewässerung |Zurück zur Aufgabe]]
  
 
<htmlet>makecode_embed</htmlet>
 
<htmlet>makecode_embed</htmlet>

Aktuelle Version vom 18. Januar 2022, 19:19 Uhr

Grundsätzliche Überlegungen

Wir wissen vom Pflanzenwächter, dass die Leitfähigkeit des Bodens von der Kombination von Wasser- und Bodennährstoffen abhängig ist.
In trockener Erde ist der Widerstand groß.
Es stellt sich die Frage: Ab wann ist die Erde für die Pflanze zu trocken?
Ist dieser Wert fixiert, soll ein Pumpwerk Wasser aus einem Glas in den Blumentopf pumpen.
Als Pumpwerk dient ein 180 Grad Servo und z.B. ein Strohhalm.


Hilfestellung

Feuchtigkeit messen

Hinweise und Lösungsschritte zum Feuchtigkeit messen findest du auf der Lösungsseite zum Beispiel Pflanzenwächter

Bastle und Experimentiere
Baue dir einen Mechanismus mit dem Servo, dem Strohhalm und Klebeband.
Zum Befestigen am Glas dient der Eisstiel oder eine Holzleiste und Gummiringe.
Programmiere den Servo und finde den richtigen Winkel
Als Auslöser für die Pumpe kann auch z.B. die Taste B programmiert werden Block


Sensordaten und Werte
Wird ein Wert (erfahrungsgemäß ca. 500) unterschritten ist die Erde sozusagen trocken und die Pumpe soll aktiv werden.
Der Servo pumpt immer wieder bist der Schwellenwert wieder überschritten wird.
Verschwende keine Energie
mit einer Pause kannst du die Messung und Bewässerung takten


Detailschritte

Die Messeinheit wurde bereits beim Pflanzenwächter entwickelt und programmiert

    let Feuchtigkeit= 0
    led.setBrightness(64)
    


    
    basic.forever(function () {
        pins.analogWritePin(AnalogPin.P1, 1023)
        Feuchtigkeit= pins.analogReadPin(AnalogPin.P0)
        pins.analogWritePin(AnalogPin.P1, 0)
        led.plotBarGraph(
        Feuchtigkeit,
        1023
        )
        if (input.buttonIsPressed(Button.A)) {
            basic.showNumber(Feuchtigkeit)
        }
    })
    
    


Für das Pumpwerk wird parallel zur Anzeige der Servo programmiert
    basic.forever(function () {
        if (Feuchtigkeit < 500) {
            basic.showIcon(IconNames.Umbrella)
            pins.servoWritePin(AnalogPin.P2, 0)
            basic.pause(3000)
            pins.servoWritePin(AnalogPin.P2, 80)
            basic.pause(3000)
            pins.analogWritePin(AnalogPin.P2, 0)
        }
        basic.pause(4000)
    })
    
    



Komplettlösungen

Pflanzenbewässerung
  • Die Pflanzenbewässerung in Aktion siehst du in diesem Video
  • Eine mögliche Lösung ist hier abrufbar Link


Zurück zur Aufgabe